Eine schöne Terrasse im Sommer, bereiten Sie sich im Winter

Die Tage werden kürzer, die Sonne weicht Regenwolken, die Temperatur sinkt nachts unter 0 Grad und manchmal wagt es eine Schneeflocke vom Himmel zu fallen. Der Winter kommt. Der ideale Moment, um Ihre Terrasse schnell für den Winter vorzubereiten.

Eine Holzterrasse ist ein charmantes Element in Ihrem Garten. Außerdem verleiht sie Ihrem Garten die nötige Ausstrahlung und Wärme. Aber um dieses Gefühl zu erzeugen, müssen Sie eine schöne Terrasse haben. Die Vorbereitung dafür beginnt bereits im Winter.

Der Herbst ist traditionell die schwierigste Zeit für Ihre Terrasse. Die Pflanzen verlieren ihre Blätter und sammeln sich auf Ihrer Terrasse an. Dies, in Kombination mit den schwankenden Temperaturen und Regenschauern, ist der perfekte Nährboden für Schimmel und Algen. Ganz zu schweigen von Rostflecken an Grills, metallenen Gartenstühlen oder anderen Gegenständen auf Ihrer Terrasse.

Terrasse mit Blättern aus dem tropischen Hartholz Cumaru

Eine Terrasse aus tropischem Hartholz hat eine hohe Lebensdauer und ist resistent gegen Witterungseinflüsse. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass Sie Ihre Terrasse zusätzlich schützen können. Eine gute Wartung verlängert die Lebensdauer Ihrer Terrasse um mehrere Jahre. Im Folgenden gehen wir kurz darauf ein, wie Sie dies am besten angehen können.

Bild eines Mannes, der einen Gartenschlauch hält und seine Terrasse besprüht.
  • Befeuchten Sie Ihre Terrasse mit einem Gartenschlauch.
  • Verwenden Sie einen Terrassenreiniger und lassen Sie ihn etwa eine Viertelstunde einwirken. Einige Produkte können Sie als Terrassenreiniger verwenden:
    • Reinigungsessig; Essig mit Wasser verdünnen
    • Grüne Seife: 1 Esslöffel pro Liter heißes Wasser
    • Grüne Seife und Soda: je ein halber Esslöffel pro Liter heißes Wasser
    • Terrassenreiniger aus dem örtlichen Gartencenter (lesen Sie immer die Anweisungen des Herstellers)

Versuchen Sie, den Kontakt mit Pflanzen zu vermeiden. Schließlich sind die Reiniger für Ihre Pflanzen genauso tödlich wie die Algen und das Moos. Grüne Seife ist ökologisch und daher unbedenklich. Zeit zum Schrubben. Achten Sie darauf, dass Sie keine Metallbürste verwenden. Spülen Sie Ihre Terrasse nochmals mit dem Gartenschlauch ab. Noch schmutzige Stellen? Wiederholen Sie die obigen Schritte erneut.

Ihre Terrasse ist nun schön herausgeputzt. Jetzt müssen Sie nur noch entscheiden, welche Art von Terrasse Sie wünschen. Möchten Sie eine gealterte Terrasse oder wollen Sie die aktuelle Terrassenfarbe beibehalten?

- Wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Terrasse altert, tragen Sie eine Schutzschicht aus Öl auf Ihre Terrasse auf. Dieses Öl sollte vor allem UV-schützend sein und sollte zweimal im Jahr aufgetragen werden. Außerdem wird Ihre Terrasse zusätzlich vor Moos und Feuchtigkeit geschützt. WOCA und OSMO sind 2 Hersteller, die dieses Öl anbieten. Lesen Sie unbedingt die Anweisungen im Handbuch.

- Wenn Sie sich für die Alterung entscheiden, genügt ein Moosentferner oder ein Grünreiniger. Tragen Sie sie auf eine trockene Oberfläche auf und lassen Sie sie etwa eine halbe Stunde einwirken. Anschließend entfernen Sie die Rückstände mit einem Tuch.

Lassen Sie Ihre Terrasse eine Weile trocknen und Ihre Arbeit ist getan. Gut gemacht!

Abgespülte Cumaru-Terrasse

Einige zusätzliche Tipps für eine saubere Terrasse:

  • Schützen Sie Ihre Gartenmöbel vor Witterungseinflüssen, oder stellen Sie sie drinnen auf.
  • Verwenden Sie keinen Hochdruckreiniger, um Ihre Terrasse abzuspülen. Der auf Holz ausgeübte Druck kann mehr schaden als nutzen.
  • Vergessen Sie nicht, Ihre Außenwasserhähne und den Gartenschlauch zu entleeren und zu schließen.
  • Reinigen Sie Ihre Terrasse rechtzeitig. Laub kann rutschig und gefährlich sein.
  • Schnee oder eine gefrorene Terrasse? Sie können Ihre Holzterrasse mit Salz bestreuen, aber während des Auftauens abspülen. Dies verhindert Salzflecken.