Begrenztes Angebot führt zu Preissteigerungen auf dem Holzmarkt

Es ist ein Trend, der schon seit einigen Monaten anhält: Die Preise für Holz und andere Rohstoffe steigen immer weiter. Für einige Produkte zahlen Sie jetzt doppelt so viel wie noch vor ein paar Monaten. Und die erste Stabilisierung wird nicht vor Anfang 2022 erwartet.

Die Erklärung für dieses bemerkenswerte Phänomen liegt in der Versorgung aus den holzproduzierenden Ländern. Der Druck auf das Angebot bereitet vielen Lieferanten Probleme. Außerdem haben nicht nur die Anbieter auf dem Markt für tropisches Hartholz Probleme, sondern auch diejenigen, die europäisches Holz, MDF, OSB-Platten und andere Holzprodukte liefern. Doch was ist die genaue Ursache für diese außergewöhnliche Marktsituation?

Foto eines Mannes beim Sägen von Holz in einem Sägewerk.

Steigende Nachfrage nach Holz

Die Verwendung von Holz als alternativer Rohstoff für den Bau von Konstruktionen, den Ausbau von Häusern und Innenräumen oder für den Einsatz im Garten ist in den letzten Jahren in ungeahnte Höhen gestiegen. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der für die Umwelt weniger schädlich ist als Stein oder Metall. Außerdem sieht es schön aus und bringt die Natur näher. Daraus kann man schließen, dass eine steigende Nachfrage auch die Ursache für die Verknappung ist.

 

 

COVID-Pandemie

Logischerweise trägt auch die COVID-Pandemie ihren Teil zum Anstieg der Holzpreise bei. Die Pandemie veranlasste viele Länder, eine Sperre zu verhängen und die Produktion in Sägewerken und Baumschulen drastisch zu reduzieren. Weniger Produktion bedeutet weniger Angebot auf dem Markt. Die Holzproduktion kommt langsam wieder in Gang, aber es versteht sich von selbst, dass eine völlig normale Situation noch einige Zeit entfernt ist. 

Container-Mangel

COVID-19 und der drohende Stillstand des Welthandels führten auch dazu, dass viele Häfen geschlossen wurden und viele Container vorübergehend abgestellt wurden. Weil sich die Weltwirtschaft schnell zu erholen begann, stieg die Nachfrage nach Containern enorm. Die Containerlieferanten sahen sich deshalb mit einem notorischen Rückstau konfrontiert.

 

 

Foto mit gelagerten Containern.
Foto des Schiffes das den Suez-Kanal blockiert.

Suez-Kanal

Darüber hinaus blieb die Ever Given am 23. März 2020 im Suezkanal stecken. Der letzte Zugang per Schiff von Asien und Ostafrika nach Europa war tagelang blockiert. Die Schiffe mussten ihre Segelrouten ändern und um Afrika herumfahren oder warten. All diese Schiffe und Container standen dem Handel vorübergehend länger als erwartet nicht zur Verfügung. Die eventuellen Wartezeiten und Schäden dürften sich auf mehr als 1 Milliarde Dollar belaufen. Es ist bereits die Rede davon, dass die Containerpreise bis zu fünfmal teurer sind als normal. Und diese Kosten müssen leider irgendwo weitergegeben werden.

 

 

Importe aus den USA und China

Um einer Holzknappheit vorzubeugen, importierten die Chinesen und Amerikaner massive Mengen an Holz. Infolgedessen gibt es bereits eine akute Materialknappheit bei MDF- und OSB-Platten und der Preis für Paletten- und Gartenholz ist erheblich gestiegen. Auch europäisches Laub- und Nadelholz sowie tropisches Hartholz werden von China und den Vereinigten Staaten in großen Mengen gekauft. Die Verknappung veranlasst auch Russland zu der Drohung, den Export von Rundholz bis 2022 zu verbieten. Fortsetzung folgt.

 

Bild der Flagge USA und China mit Dollar.

Ökologische Probleme

Und als ob das alles noch nicht genug wäre, spielt auch Mutter Natur eine Rolle bei der aktuellen Marktsituation. Die Fichtenwälder werden von einem Käfer befallen, der schwere Schäden verursacht. Die qualitativen Auflagen bleiben begrenzt, daher wird nach Alternativen gesucht.

Wie geht Noble Timber mit dieser Situation um?

Wie jeder andere Lieferant sind auch wir stark von der Versorgung mit Holz abhängig. Das bedeutet, dass wir mit großer Wahrscheinlichkeit unsere Preise anpassen müssen oder dass einige Produkte vorübergehend erschöpft sein werden. Wir können jedoch mit einem schönen Lagerbestand rechnen und wir werden alles tun, um die Preise so niedrig wie möglich zu halten. Wir hoffen, gemeinsam mit Ihnen, dass sich der Markt bald stabilisiert. Bis dahin werden wir gemeinsam mit unseren Kunden nach einer geeigneten Lösung suchen. Zum Schluss noch etwas Positives: Unser exzellenter Service und unser handwerkliches Können werden immer kostenlos zur Verfügung stehen.