Cumaru

Das brasilianische Cumaru-Holz ist vielleicht etwas unbekannt, aber deshalb keine ungeliebte tropische Hartholzart. Es kann zum Beispiel Ipé ersetzen, weil es eine ähnliche Härte und Haltbarkeit hat und wie Bangkirai aussieht.

Cumaru wurde aufgrund seiner Eigenschaften in die Dauerhaftigkeitsklasse I eingestuft und eignet sich daher ideal für die Verwendung als Holzart in zahlreichen Anwendungen. Es hat eine rötlich-braune Farbe mit manchmal gelblich-braunen Akzenten und wird wegen dieser Farben auch als 'Brasilianisches Teakholz' verkauft. Es ist aber keineswegs mit Teak verwandt.

Cumaru ist eine sehr stabile und steife Holzart, was es für schwere Konstruktionen (wie zum Beispiel Terrassen) sehr geeignet macht. Dadurch ist es etwas schwieriger zu bearbeiten, aber es lässt sich gut hobeln. Frisch geschnitten kann das Holz einen leichten Vanilleduft ausströmen. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass das Cumaru-Holz aus haushaltstechnischer Sicht etwas billiger ist als Ipéaber in Bezug auf Funktionen ist es vergleichbar

Foto des tropischen Hartholzes Cumaru

hardwood_specs

Herkunft
Süd-Amerika
Farbe
Rötlich braun zu gelblich braun
Dauerhaftigkeitsklasse
I (sehr dauerhaft)
Stabilität
Ausgezeichnet